RSS

Ein trauriger Tag :(

20 Jan

O man ich bin grad so müde. *seufz* Gehe jetzt auch ziemlich schnell dann ins Bett.
Der Tag heute war ganz ok. Morgens noch bei der Arbeit gewesen und Mittags dann Feierabend gemacht wegen der Beerdigung.
Klaus war so durch den Wind. Erst lief er zur Kirche hin, waren drin, gehen raus, dann wieder weg, dann wieder hin, dann rein hintereste Reihe, 2 Leute sitzen neben dran, wir wieder raus, gehen nach vorne… Und dann setzt er sich auch noch in ne Bank wo für mich kein Platz mehr war! Da war ich dann echt bissel genervt. Wenn ich schon seinetwillen dabei bin (habe den Mann nur 3 bis 4 mal getroffen!) wäre es vielleicht gut, wenn ich wenigstens bei ihm bin!? *hmpf* Saß dann hinter ihm, und wäre am Liebsten wieder gegangen (und habe mir kurz überlegt, wieder zu gehen, weil er merkt e nicht ob ich da bin und dann muss ich das nicht mitmachen!).
Es hat mich alles viel zu sehr an meinen Patenonkel erinnert. Das war ja sein Patenonkel. Beide starben wegen Krebs. Nur war seiner 75 und meiner nicht mal 60. Ach ich hasse es einfach. Die ganzen Lieder waren so schön, die Kirche war so schön, die Gestaltung war gut gemacht, aber ich war nur am dauerheulen, weil mir so vieles durch den Kopf ging. Ich hoffe nur, dass das nicht wieder so an mir nagt wie vor 2 Jahren!!! Gleich danach war dann noch die Urnenbeisetzung!
Als alles fertig war gingen alle nahen Verwandten zusammen in die Wirtschaft. Davor haben wir noch der Frau und den Töchtern das Beileid ausgesprochen. Das ist echt blöd, wenn man die Leute kaum kennt (ich hätte das so gern ausgelassen)!  Danach wars dann echt ok. Die Stimmung wurde mit der zeit lockerer und es war nicht mehr so angespannt und man kam ins Gespräch und hat hier und da mal gelacht und an die schönen Stunden mit ihm gedacht!
Und gegen später haben wir noch ein paar Einladungen verteilt. (Wir haben das aber mit seinen Eltern abgeklärt, ob oder ob nicht. Weil wir sahen die Leute einfach persönlich. Ist zwar ein doofer Zeitpunkt, aber es waren gerade alle da…) Aber das blödeste im Vorfeld war echt: Was macht man mit der Einladung, die eigentlich für seinen Patenonkel und seine Frau gemacht wurde? Gibt man eine Einladung nur für sie ab, tut das richtig weh, weil man daran erinnert wird, dass er nicht mehr da ist und man hätte ihn vielleicht schon vergessen/ausgelöscht! Aber gibt man eine Einladung weiter an eine Person, die gar nicht mehr lebt?!?

Advertisements
 
3 Kommentare

Verfasst von - 20. Januar 2011 in Alltag

 

Schlagwörter: , ,

3 Antworten zu “Ein trauriger Tag :(

  1. Nat

    20. Januar 2011 at 22:51

    Wie habt ihr das Problem dann gelöst? Ist ja wirklich doof 😦

     
  2. Nicki

    21. Januar 2011 at 21:16

    Traurig 😦 Wie habt ihr es denn nun gelöst? Ich denke, eine Einladung an eine verstorbene Person „zu geben“ könnte auch falsch ankommen. Schwierig, schwierig…

     
    • ani

      22. Januar 2011 at 20:56

      @Nat @Nicki : Wir haben es tatsächlich (obwohl es so makaber ist) so gemacht, dass wir die Einladung so gegeben haben wie wir sie gemacht haben. Mit dem Gedanken, dass wir ihn echt gerne dabei gehabt hätten. Und er hat so lange an ihre Seite gehört, da wollten wir ihn nicht einfach so schnell ausschließen. Und seine Mama, meine Mama, er und ich kamen alle alleine zu der gleichen Entscheidung. Wir empfanden es alle als schlimmer, ihn einfach auszulöschen!

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: