RSS

Die letzten Tage

27 Feb

So, es ist schon wieder Sonntag Mittag. Nachher werde ich mich an die Wohnung machen, aber jetzt möchte ich noch schnell bloggen. Und wo muss ich anfangen?! Am Donnerstag.

Also, Donnerstag war alles bei der Arbeit ok. Danach gings nach Ulm, paar Sachen erledigen und dann war Tanzkurs. Dieses Mal haben wir neue Tänze gelernt, zumindest Grundschritte dafür. Rumba, Tango und Bachida (oder wie der hieß *lol*). Eigentlich klappt es ganz gut und macht richtig Spaß. 🙂 Das Problem war nur, die Klimaanlage war irgendwie total kalt eingestellt und mich hat es immer so ein bisschen gefroren. Bei den anderen Malen war es immer so brütend heiß und nun sowas. Irgendwie dachte ich schon, dass ich davon eine Erkältung bekomme!

Und als ich dann Freitag Morgen wach geworden wurde, war meine Nase total zu. Ich ging zur Arbeit. Im Laufe des Tages habe ich Kopfweh bekommen, weil alles so zu war. Und weil ich wusste, dass Abends noch das Seminar sein sollte und ich da ein bisschen aufnahmenfähig sein wollte, habe ich geschaut, dass ich relativ früh aus dem Kiga komme, was dann auch geklappt hat.
Außerdem hatte ich mit der Chefin wegen CM gesprochen. Und sie hat einfach so mal richtig viel bestellt. Finde das voll toll. So ist das ein richtig toller Start und ich kann mir viele tolle Sachen davon leisten. ❤ Habe auch am Freitag Mittag die Bestellung soweit fertig gemacht, dass ich sie gleich, wenn ich dann Beraterin bin, abschicken kann. 🙂 Ich hoffe, das geht so super weiter, wie es angefangen hat. Einfach nur wow und toll sag ich da!
Und Abends war das Seminar. War ganz interessant. Der Abend drehte sich hauptsächlich um die Vorstellung und das erste Kennenlernen untereinander. Außerdem sollten wir in einer Partnerübung aufschreiben, was man am Partner am letzten Tag, am Tag davor oder in der Woche geschätzt hat. War total interessant. Vorallem tat es gut, das mal von Schatzi zu hören. Er spricht da ja sonst nicht so drüber. Werde mir den Zettel auch irgendwo hinhängen/hinlegen, weil da so tolle Sachen drauf stehn. 🙂 Danach haben wir dannn noch ein „Haus“ mit wichtigen Begriffen der Ehe (Vertrauen, Verzicht, Liebe, Treue, Ehrlichkeit…) gebaut. Dabei ging es darum, herauszufinden, was sollte Fundament sein, was die Wände und was das Dach. War total interessant. Und da dies in einer Gruppenarbeit ohne den Partner statt fand hat man andere Blickwinkel kennen gelernt. 🙂 Und das wars dann auch schon für den Abend.

Am Samstag Morgen (bin verschnupft und bisschen heißer, aber Kopfweh weg!) startete das Seminar dann mit einem leckeren Frühstück mit allen Teilnehmern. Das tat der Stimmung ganz gut. Am Samstag ging es einmal darum, mit Kett-Material den gemeinsamen Lebensweg zu legen. Was ich eine total tolle Idee fand. 🙂 Danach ging es viel um die Trauung, und das JA-Wort. Was es doch bedeutet und welche Gewichtung es hat. Außerdem ging es auch darum, wie man die Ehe miteinander lebt. War ganz interessant. Aber auch irgendwie trocken. Und was schwer war, dem Thema zu folgen. Ein Pfarrer hat darüber referiert (also wie man in der Ehe miteinander umgeht, wie man die Sexualität (das weiß er?!) lebt…)  und da war das irgendwie nicht immer so nachvollziehbar. 😉 Naja, aber im Großen und Ganzen muss ich sagen, dass das Seminar sehr schön und interessant war und auch viel Spaß gemacht hat. Am Schluss bekamen alle Frauen von ihren zukünftigen Männern eine Rose. ❤ Und wir haben ein buntes Papier und einen Briefumschlag bekommen. Wir sollen dem Partner einen Brief schreiben, den er dann an der Hochzeit erhalten soll. Finde ich eine sehr schöne Idee. Werde den Brief auch heute oder morgen schreiben. 🙂
Und Abends haben wir uns dann noch mit Katrin, Martin und Manuel getroffen. Wir waren im Kino und haben uns „True Grit“ angeschaut. Ich weiß gar nicht, was ich zu dem Film sagen soll. Irgendwie war er gut gemacht und auch interessant und auch humorvoll. Andrerseits hatte er ein paar sehr makabere Stellen und für mich ein blödes Ende. Also ich würde sagen, der Film war für mich so mittendrin. Jetzt nicht unbedingt das, was mir gefallen würde. Aber war ok, ihn zu sehen.
Danach wollten wir noch was machen. Aber Samstag Abend in Ulm ist alles übervoll. So haben wir kurzerhand entschlossen, bei Katrin und Martin noch Risiko zu spielen. 😉 Heute Nacht um vier waren wir dann zu Hause. Aber es war ein schöner Abend und das Spielen hat Spaß gemacht. 😉 …

So und jetzt wartet die Wohnung!

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 27. Februar 2011 in Alltag

 

Schlagwörter: , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: