RSS

Viele Gedanken

03 Jan

Ich versuche das immer wieder für mich zu realiseren, da es irgendwo so unrealstisch ist. Lang stand das so weit in der Ferne und nun ist es wort wörtlich zum Greifen nah. (noch 9 Pillen, mit heute, müssen genommen werden!).
Dieses Jahr! Ja, dieses Jahr wollen wir schwanger werden. Ob es klappt ist natürlich ein ganz anderes Thema. Aber ich bin so guter Dinge, so zuversichtlich, so voller Hoffnung. So viele Gedanken huschen mir durch den Kopf:
*Müssen wir umziehen?
*Gibt es gleich ein Kinderzimmer?
*Wo kommen die Sachen aus dem Arbeitszimmer hin, wenn da das Kinderzimmer hin soll?
*Oder doch eine Babyecke im Schlafzimmer einrichten?
*Habe ich die Übelkeit von meiner Mama (und deren Mama) vererbt?
*Bekomme ich ein Beschäftigungsverbot? (Höchstwahrscheinlich!)
*Was mache ich dann diese fast 9 Monate nur, wenn ich BV habe?
Und ich bin schon lange auf einer Seite unterwegs, wo es ums Schwanger werden/Kinder kriegen/Eltern sein, geht. Gerne bin ich da unterwegs, lese mit, hibbel mit, trauere mit, freue mich mit und genieße einfach die Zeit.
Im realen Leben weiß niemand etwas. Ich bin Erzieherin im Kindergarten. Dank der Biostoffverordnung werden Eltern/Kollegen früh genug darüber informiert, dass ich schwanger bin. Doch bis ich es bin, kann es eine lange Zeit dauern. Und genau das möchte ich vermeiden. Dass zu viele aus dem realen Umfeld Bescheid wissen und immer wieder nachfragen. Deshalb auch die Seite und deshalb auch die Worte hier mit PW.
Jedenfalls wissen Katrin und Martin davon. Katrin ist sooo toll. Ich mag sie sooo sehr. Und sie wollen im Sommer dann anfangen. Vielleicht auch schon früher. Vielleicht auch schon im März, wenn sie ihren 30. noch richtig gefeiert hat. Ich hoffe das wird eine schöne Zeit mit ihr. Kein Streit, kein Neid, kein Wetteifern. Einfach 2 Freundinnen, die gemeinsam Freud und Leid teilen.
Als ich ihr gestern von der Seite erzählt hatte, meinte sie gleich, ob das so gut für mich wäre. Das würde doch voll runterziehen (Fehlgeburten und Ähnliches). Da meinte ich nein. Ich genieße das. Und mir tut es sehr gut. Für mich war es auch eine Hilfe, das Thema nicht zu sehr zu fokusieren, Klaus damit nicht zu sehr zu nerven/unter Druck zu setzen. Da waren (sind) Mädels, die mich verstehen, mir Mut zu sprechen und mich auch auf den Boden zurückholen. Sie haben einiges abgefangen, damit es nicht auf Klaus überging. Und das war gut so. Manchmal ist das WWW eben doch sehr gut. Ich bleib auf der Seite und werde sehen, was die Zeit so bringt.
Momentan bin ich so gespannt und voller Neugier. Irgendwie beginnt etwas Neues und das ist seeeehr spannend. Und auch irgendwie sehr schön, dass es endlich greifbar ist, dass ich es endlich auch hier zum Thema machen /kann/darf/will.
Und ich überlege auch schon, dass ich ein Album für das Kind machen möchte. Vor der Geburt, in der Schwangerschaft, nach der Geburt. Natürlich mit Hilfe von CM. Ich habe schon soooo viele Ideen. 🙂 Ich glaube, die erste Seite werde ich auch bald gestalten, indem ich das Kind begrüße und willkommen heiße. Es ist gewollt und ein Wunsch von Herzen!

Advertisements
 
Ein Kommentar

Verfasst von - 3. Januar 2012 in Gefühlswelt, Kinderwunsch

 

Schlagwörter: ,

Eine Antwort zu “Viele Gedanken

  1. blumenpost

    15. Januar 2012 at 20:19

    Ach ich freue mich für dich und bin sehr gespannt auf die nächsten Einträge zu dem Thema.

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: