RSS

Ein ereignisreiches WE…

25 Mai

Es ist Freitag und ich freu mich auf das Wochenende. Ok, für mich ist gerade jeder Tag irgendwie wie Wochenende. Aber es ist doch anders, wenn der Mann auch dabei ist. ❤ Jedenfalls ist es das Pfingstwochenende und wir werden heute Abend zu meinen Eltern fahren. Da das Wetter die letzten Tage so heiß ist und mich das sehr schlaucht, haben wir beschlossen, nicht in der prallen Mittagssonne zu fahren. Außerdem ist die Klimaanlage im Auto kaputt. Das macht das Ganze nicht besser. Jedenfalls freu ich mich auf das WE. Und ich kann es kaum glauben: Letztes Jahr an Pfingsten haben wir geheiratet. Bald sind wir ein Jahr verheiratet. Wo bitte ist denn diese Zeit hin?

Letzte Woche Donnerstag, am Vatertag, waren wir mit Katrin und Martin frühstücken. Also nicht brunchen, sondern gemütlich frühstücken. Hach, es war so schön. Und außerdem haben wir uns „verabschiedet“. Sie sind gerade für 2 Wochen im Urlaub. Ich gönn es den beiden so sehr. Hoffentlich haben sie ne schöne Zeit und können sich richtig gut erholen. Und hoffentlich hält das dann auch an, wenn sie wieder hier sind…

Am Freitag fand ein Teamsuflug statt. Und ich durfte auch mit. Naja was soll ich sagen? Anfangs war es bissi doof. Es wurde gewandert und nach 2 Monaten nur zu Hause rumsitzen und kaum was tun war das dementsprechend anstrenged für mich. Deshalb fand man mich auch eher am Ende der wandernden Leute. (bei den uncoolen..) Kolleginnen mit denen ich mich gerne unterhalten hätte liefen ewig weit vorne und scherten sich auch nicht um mich. Ich gehöre einfach nicht mehr dazu. Und das tut weh. Sehr sogar. Es tut genauso weh, dass sich niemand meldet und mal nach mir fragt oder fragt, ob wir mal was tirnken gehen oder Ähnliches! Ich frage mich immer wieder ob es denn meine Aufgabe ist den Kontakt aufrecht zu erhalten?! Es ist einfach so. Ich MUSS damit klar kommen… Gegen später war der Ausflug jedenfalls schön, aber für mich sehr anstrengend. Die viele Bewegung und die Hitze haben mich echt fertig gemacht. Ich war sooo froh, als ich endlich wieder zu Hause war.
Bin dann auch relativ früh ins Bett, weil ich so fertig war. Gegen 22 Uhr kam dann der Mann ins Zimmer und meinte nur „Schatz Einsatz“, zog sich an und weg war er. Ich bin nochmals aufgestanden und hab geschaut ob ich irgendwo was seh. Auf den ersten Blick nicht. Also wars vielleicht „nur“ ein Verkehrsunfall. Als aber die Feuerwehr dann bei uns am Haus vorbei fuhr, musste ich doch nochmal genauer nachschauen. Und dann habe ich es gesehen. Es hat gebrannt. Ein Haus. Es stand lichterloh in Flammen und ich konnte es genaustens sehen. Gott, was wenn da Leute drin waren? Gott, da geht vielleicht ne ganze Existenz drauf? Vielleicht ist es aber auch nur ein Schuppen? Ich konnte es nicht erahnen, ob da nun wirklich ein Haus brannte oder ob es „nur“ ein Schuppen war. Es war dunkel und meine Ortskenntnisse sind nicht die Besten. Jedenfalls war das brennende Haus ein bisschen Abseits und es bestand wohl keine Gefahr für umliegende Gebäude. Ich hab dem Brand noch ne Weile zugeschaut und dann irgendwann wieder versucht zu schlafen. Aber das war gar nicht so einfach. Ständig die Frage, ob da nun Leute drin waren oder nicht. Und auch die Sorge ob es meinem Mann gut geht. Schließlich ist so ein großer Brand eher selten…
Um 2 Uhr (Samstag Morgen) kam er dann nach Hause. Völlig fertig. Aber er konnte mir erzählen, dass es „nur“ ein Schuppen war und auch niemand drin war und das Feuer war auch unter Kontrolle. Immerhin etwas. Er hat sich dann ein bisschen zu mir gelegt, ist aber dann um 3 Uhr schon wieder aufgestanden, weil er Nachtwache hatte.
Die Nacht war somit echt gelaufen und durch die Wanderung am Tag davor konnte man am Samstag so gut wie nix mit mir anfangen. Bei Klaus war es dann genauso. Der kam irgendwann um 10 Uhr wieder nach Hause und wir haben uns gemeinsam wieder ins Bett gelegt. So verbrachten wir den Samstag dann auch…
Abends waren wir aber noch im Feuerwehrhaus und haben uns dort das CL-Finale angeschaut. Man war das spannend und ich hätte den Bayern so sehr einen Sieg gegönnt. Aber leider haben sie verloren. Das war echt traurig. Vorallem kam es zum Elfmeterschießen und ich war so gespannt und habe so mitgefiebert. Irgendwann kam ein Kollege und meinte nur, ich dürfe das nicht schauen, ich müsse doch auf mich aufpassen. … Ich meinte dann nur, das ist schonmal die Übung für die EM, da wird das auch so sein. *gg*

Sonntag haben wir dann ausgeschlafen. Gegen Mittag haben wir uns die Fahrräder geschnappt und sind zur Brandstelle gefahren. Ich wollte es mir auch mal anschauen. Und gleich danach haben wir noch ne kleine Radtour gemacht. Das war richtig schön so. Und dann haben wir den Sonntag einfach ausklingen lassen…

Diese Woche habe ich dann dies und jenes gemacht. Ich versuche immer etwas im Haushalt zu machen. Aber bei dem Wetter ist es gar nicht so einfach. Manchmal lege ich mich auch einfach hin und schlaf ein. Ich mache zur zeit auch viele Rätsel. So verbing ich grad meine Zeit. 😉

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 25. Mai 2012 in Alltag

 

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: