RSS

Das Neuste von mir

16 Sep

Outfit in der Schwangerschaft
Gestern hat eine Tante von meinem Mann ihren 60. Geburtstag gefeiert und wir waren eingeladen. Schon im Vorfeld hab ich mir Gedanken gemacht, was ich da wohl anziehe. Bis jetzt konnte ich meine „normale“, lockere Sommerbekleidung (T-Shirts, kurze Hosen, 7/8-Hosen) anziehen, ohne Probleme. Aber lamgsan fühlte ich mich darin doch unwohl. Die Kleider passten zwar noch, aber irgendwie sah ich darin eher dick aus, anstatt schwanger und die Klamotten sind eher für wärmere Tage gedacht! So wollte ich nicht zu der Geb Feier gehen. Ich wollte dann doch so irgendwie chick, bzw schwanger aussehen.
Also war ich vor paar Tagen mal nach Klamotten schauen, habe aber leider nix gefunden. 😦 Die Schwangerschafts-Klamotten in den Läden sind leider nicht meine Größe – brauch ja noch ne Übergröße. 😦 … Also habe ich mich diese Woche dazu entschieden, was online zu bestellen. In der Hoffnung, das würde dann auch passen und mir stehen!
Hatte dann kurze Zeit Sorge, dass die Klamotten nicht pünktlich kommen würden, aber am Freitag wurden sie geliefert und dann auch gleich anprobiert. 😀 Von 3 Hosen und 3 Oberteilen werde ich letzten Endes nur eine Hose zurück schicken. Der Rest wird behalten, sieht gut aus, passt mir und ich fühle mich wohl. *freuz*
Tja und so kam es, dass ich dann gestern als chicke Schwangere (nach vorherigen Zweifeln, ob ich nicht doch eher ein Walross bin?!) auf dem Geburtstag.
Und was soll ich sagen?! Es war schön. Ganz oft musste ich meinen runden Bauch festhalten und auch streicheln. Und einige für mich fremde Leute kamen her, fragten nach, machten sich Sorgen und erkundigten sich einfach. Ich fands irgendwie voll schön. Das erste Mal, dass meine Schwangerschaft so von Fremden und in der Öffentlichkeit wahr genommen wurde. Ich habs ehrlich gesagt genossen. Eine Dame war sogar dabei und fragte, ob sie mal anfassen dürfte. 😀

Geburtstag meines Mannes
Mein Mann hatte am Montag Geburtstag. Nun ist die Doppel-Drei sein Alter. 🙂 Jedenfalsl kamen seine Eltern, Bruder mit Familie und Arbeitskollegen vorbei. So hieß es am Sonntag einiges vorbereiten und Wohnung sauber machen. Dies wiederum bedeutete für mich, den ganzen Tag auf den Beinen sein. Ich habe 3 Kuchen (nen Schwarzwälder, nen Heidelbeerkuchen und nen russischer Zupfkuchen) gebacken und nebenher dieses und jenes sauber gemacht. Umso länger der Tag dauerte umso mehr schlauchte es mich. Mir wurde zum ersten Mal bewusst, dass die Schwangerschaft doch sehr beschwerlich sein kann. 😉 Ich war so froh, als ich Abends die Beine endlich hochlegen konnte und mich erholen konnte. Der Bauch spannte auch und drückte auch. Da habe ich wohl ein bisschen zu viel gemacht.
Bin den Montag dann auch ruhiger angegangen und wir haben den Geburtstag meines Mannes (Er bekam von mir 2 Bücher. Die Fortsetzungen von Tintenherz) richtig schön gefeiert. 🙂 Da er dann auch merkte, wie sehr mich das am Sonntag geschlaucht hat, hat er auch nur den halben Tag gearbetiet und hat mir dann noch das eine oder andere, was zu tun war, abgenommen. 🙂 Und da es zum Essen „nur“ nen Würstle-Topf gab, hatte ich dann auch wirklich nix mehr zu tun und konnte mich wieder entspannen und erholen.

Meine Schwangerschaft
Mir geht es in der Schwangerschaft immernoch recht gut. Ich habe selten Wehwechen und das Sodbrennen hält sich auch sehr in Grenzen. Und sollte es doch mal zu unangenehm werden, nehm ich das Mittelchen und es ist in kürzester Zeit weg. Mein Bauch stört mich noch nicht und auch sonst kann ich mir meine Ruhephasen so legen, wie ich sie brauche. Ich glaube, wenn ich noch arbeiten würde, wäre alles ein bisschen beschwerlicher.
Was mir die Tage aufgefallen ist: Wenn ich eine SchwangerschaftsJEANSumstandshose anhabe, ist es nicht so einfach, Socken oder Schuhe anzuziehen, da die Hose so eng ist, dass der Bauch nicht mehr weicht. 😉 …
Dem Baby gehts auch Bestens. Wir hatten am Dienstag unseren 3. US (mein Mann war auch dabei) und 2. CTG. Das CTG hat wieder Bestens geklappt und das Herzchen unseres kleinen Wunder hat normal geschlagen – Ich fand das soooo süss, das hat sich wie ein galopierenedes Pferd angehört. Und beim US war auch alles top. Wir konnten zwar so gut wie nix erkennen (machte mich zeitweise etwas traurig) aber der FA sah, was er sehen musste und meinte es ist alles top. Ich habe genügend Fruchtwasser, die Plazenta ist gut durchblutet, im Gehirn ist kein Wasser und die Maße des Babies passen auch alles. Es könnte also besser nicht sein. 🙂 Inzwischen ist das Würmchen ca 40cm groß und wiegt 1630 gr. 🙂

Geburtsvorbereitungskurs
Ja, an so einem nehm ich auch teil. Ich habe mich da angemeldet, da ich mich einfach noch ein bisschen informieren und vorbereiten lassen wollte und da ich mir auch den einen oder anderen netten Kontakt erhoffe. 🙂 Jedenfalls startete dieser am 28. August. Das erste Mal war es nicht ganz so toll. Es gab ne Vorstellungsrunde und die Hebamme musste noch alle Infos der Teilnehmerinnen aufnehmen. So verstrich die Zeit, während sie ihre Notizen aufschrieb. Wir sind 10 Mamis, mit ET´s vom 12. Oktober bis 3. Dezember und im Alter von 25 bis 42. Manche bekommen schon das zweite oder dritte Kind oder auch das erste und eine Zwillingsmama ist auch dabei. Also querbeet alles dabei und ich bin im Mittelfeld.
Das zweite Mal war der Kurs am 4. Sep. Da ging es dann um Schwangerschaftsbeschwerden und Ernährung in der Schwangerschaft. Das war ganz interessant. Leider nur kam ich mir da vor, wie im Unterricht. Die Hebamme hat nur erzählt und wir mussten zuhören. Es gab so viel Input und ich hatte ja auf ein Script gehofft. Aber Pustekuchen. So habe ich das Meiste, weils so viel war, schon wieder vergessen…
Beim nächsten Mal haben wir uns dann am 12. Sep getroffen. Da ging es dann um die Geburt. Also wie es losgehen kann und wie es ablaufen kann. Das war dann echt interessant und war dann auch nicht mehr so schulmmäßig. 🙂
Und am Freitag Abend gabs dann einen Paarabend – also mit den Männern. 🙂 Da gings dann so richtig um die Geburt. Als was während der Geburt passiert (so mit nem Becken und nem Baby 😉 ). War total spannend und interessant. Aber auch doch irgendwie, so ein kleines bisschen beängstigend. Bald wird es schon soweit sein. Wo ist bitte die Zeit geblieben?!
Und dann haben wir uns noch den Kreissaal angeschaut (der Kurs findet im Grunde im gleichen Gebäude statt, wo auch das Krankenhaus ist). Es fand gerade keine Geburt statt und es war auch niemand da für eine bevorstehende Geburt da. Also konnten wir uns in aller Ruhe da umsehen.
Dieses KH hat 2 Kreissääle. einen größeren und einen kleineren. Es gäbe zB auch ne Geburtswanne. Außerdem gibts nen extra Raum, wo man ein Entspannungsbad nehmen könnte und es gibt nen Raum, wo man ankommen kann. Grundsätzlich wirkte das alles sehr ruhig und entspannt und auch vertrauensvoll. Ich könnte mir sehr gut vorstollen, da mein Kind zu bekommen. Aber andrerseits war das meine erste Kreissaalbesichtigung. Ich glaube, ich muss auch noch einen weiteren anschauen, nur um Vergleiche ziehen zu können und ein besseres Gefühl dafür bekommen zu können!
Die Nacht nach der Kreissaalbesichtigung war dann nicht so schön für mich. Ich lag mehr wach und machte mir sooo viele Gedanken, über die Geburt und all das. Es war doch sehr viel für mich und mir kamen Gedanken, wie Frühgeburt, Wehen und Ähnliches in den Sinn!

Baby-Forum
Ich bin ja in einem Baby-Forum unterwegs und hatte da jetzt schon 2 Treffen. 🙂 Am Samstag fand dann wieder ein Treffen statt, sogar in Ulm. Also gar nicht weit für mich zum Fahren. Und was soll ich sagen?! Es war sehr schön. Manche kannte ich dann schon und andere habe ich neu kennen gelernt. Wir hatten nen sehr schönen Tag zusammen und haben uns gut verstanden. Ich fands jedenfalls schön. 🙂

Babies Ausstattung
Inzwischen haben wir ja schon Kinderzimmer und Kinderwagen. Als wir das letzte Mal bei meinen Eltern waren, durfte ich in den Sachen, die meine Mama aufgehoben hat, wühlen. Hach, es gibt schon süsse Kleidungsstücke und es war unbegreiflich, dass ich da selbst mal drin gesteckt habe! Ich hab mir dann auch das eine oder andere mitgenommen. Zwar nicht viel, aber bisschen was.
Am 4. Sep war ich dann bei J. und sie hat die Babyklamotten von ihrem Sohn (geb im Juli) aussortiert. Auch da durfte ich „wühlen“ und mir das eine odere andere Kleidungsstück mitnehmen. Hab mir dann vor allem Sachen ausgesucht, die ich auch nem Mädel anziehen würde/könnte. 🙂 Und ich muss sagen, inzwischen haben wir doch schon paar Kleidungsstücke hier und die mussten nicht gekauft werden. Ich find das ganz gut so. 🙂
Werde die Kleidungsstücke die Tage dannn noch waschen und notieren, was wir so haben, um dann zu wissen, was wir noch brauchen. 🙂 Langsam gehts ja in den „Endspurt“ und wir müssen schauen, dass wir alles da haben, was gerade am Anfang so gebraucht wird!

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 16. September 2012 in Alltag, Schwangerschaft

 

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: