RSS

30 – ich komme

01 Okt

Es ist Oktober. Oktober! Im nächsten Monat wird sich alles ändern. Dann ist der November da. Unser Monat. Da kommt unser kleines Wunder zur Welt. (vorausgesetzt das kleine Wunder hält sich auch dran-aber da gehen wir jetzt einfach mal davon aus). Es ist so unglaublich. So lange habe ich diesen Wunsch nach einem Baby in mir getragen. So lange hat es gedauert, bis es in unsere Planung gepasst hat. Und nun ist es fast schon soweit! Für mich ist es immernoch so unbegreiflich.
An Weihnachten letzten Jahres habe ich erfahren, dass wir dieses Jahr probieren werden, schwanger zu werden. Ich stellte mir schon vor, wie alles los geht. Wie ich am Anfang damit umgehen würde. Wie es wohl sein würde, wenn ich nach ewiger Zeit keine Pille mehr nehme. Wie es wohl sein würde, wieder „so richtig“ die Periode zu haben. Wie lange wir wohl warten müssten und ab wann ich dann so richtig gefrustet sein würde von all der Warterei…
Und was ist? Gerade mal 2 Zyklen haben wir gebraucht für dieses kleine Wunder da in mir. 2 Monate!!! Nie im Leben hätte ich gedacht, dass das sooo schnell geht. Nie im Leben hätte ich daran gedacht, dass wir dieses Jahr noch Eltern werden. Und jetzt sitz ich hier, mit einem runden Bauch, mit Tränen in den Augen und freu mich auf den nächsten Monat. Einer meiner größten Wünsche wird wahr. ♥ Und dann darf ich dieses kleine Wunder endlich sehen und riechen und kennen lernen und mich verlieben. ♥
Ich hoff (und glaube auch) so sehr, dass alles gut gehen wird. Grundsätzlich geht es mir immernoch sehr gut und ich fühl mich so wohl in dieser Schwangerschaft. Ich genieße sie sehr und hab kaum etwas, über was ich mich beschweren kann. Ich hör von so vielen mit Atemproblemen, oder dass sie Nachts nicht mehr schlafen können (Ich bin immer gegen 3 Uhr mal wach, weil sich da das Baby meldet, aber selbst das ist kein Prob!) oder Ähnliches. Und ich habe nichts zu beklagen. Ich frage mich immer wieder, ob das wohl noch kommen wird. Aber das wird sich zeigen. Momentan gehts mir einfach gut und ich genieße es (wie schon erwähnt) schwanger zu sein. Wenn mein Baby sich meldet, dann huscht ein Lächeln über mein Gesicht und ich freu mich über dieses wundervolle Gefühl. Inzwischen merk ich sogar auch (so seit ca 2 Wochen), wann das kleine Wunder Schluckauf hat. Für mich fühlt sich das an, wie die ersten Bewegugen ganz am Anfang. Es ist so ein sanftes regelmäßiges Pochen. Irgendwie süss. 🙂
Was ich natürlich merke, ist, wenn ich den ganzen Tag auf den Beinen bin. Dann bin ich Abends schon sehr geschlaucht, freu mich riesig darüber, die Beine hochlegen zu können und mich entspannen zu können. Ich hab nach nem Tag fast nur auf den Beinen dann Abends Rückenschmerzen und auch der Bauch drückt und spannt. Aber wie gesagt, das ist nur so, wenn ich mich sehr anstrenge.
Im Geburtsvorbereitungskurs erfahre ich auch vieles Neues und inzwischen hab ich mich da gut eingefunden und fühl mich sehr wohl. Es ist auch nicht mehr so wie Unterricht, sondern sehr angenehm geworden. Und das finde ich sehr schön. Am 18. September ging es dann nochmal um die Geburt und Verletzungen die da auftreten können. Und am 25. ging es um allgemeine Dinge zur Geburt, dem Ankommen im KH, das Packen des Klinikkoffers und Ähnliches.
Am 27. September hatte ich dann auch wieder einen FA-Termin. Das 3. CTG stand an und die normale Vorsorgeuntersuchung. 🙂 CTG war mal wieder Bestens. Naja, außer dass die Sprechstundenhilfe am Anfang den Herzschlag nicht gleich gefunden hat und sie gleich leicht nervös/ängstlich wurde. Aber das hat sich nicht übertragen. Ich wusste irgendwie, dass alles gut ist, zumal sich das Baby 5 Minuten vorher noch „gemeldet“ hatte. 🙂 Tja und bei der Vorsorgeuntersuchung beim FA war auch wieder alles Bestens. Das Baby liegt wohl schon in Schädellage aber ist noch nicht irgendwie im Becken. Also alles Bestens, und wie immer, nach Aussage des Frauenarztes, langweilig. 😀
Am 20. September traf ich mich mit meinen beiden Kolleginnen M und J und wir frühstückten zusammen. Das war wie immer sehr schön. 🙂 M hat diesen Monat noch Termin. Hui, langsam wird es ja so richtig spannend. Jedenfalls ist in dem Gebäude, wo wir uns getroffen haben, eine AOK-Geschäftststelle. Da habe ich auch kurz vorbei geschaut und mich wegen Mutterschutz schlau gemacht. Der startet nämlich am 6. Oktober. Den Wisch vom FA habe ich noch nicht bekommen, da ich bei 32+6 (27. Sep) beim FA war und der Wisch aber erst ab 33+0 ausgestellt werden darf. Also muss ich den jetzt die Woche dann mal abholen, ausfüllen und dann zur AOK bringen. Und dann bin ich mal gespannt, ob das alles so problemlos klappt. 🙂
Am Abend vom 20. September wollte ich dann noch zu einem Vortrag über Elterngeld. Der sollte in der Uniklinik statt finden. Also das andere KH, das für die Entbindung in Frage kommen könnte. Vielleicht gibts hintendran ja noch ne Kreißsaalführung, war meine Hoffnung! Tja und als ich dann so im Hörsaal saß, habe ich erfahren, dass der Vortrag auf Grund einer Krankheit ausfällt. Na super, umsonst dahin gefahren. *hmpf* … Naja, jetzt muss ich für die Tage mal nen Termin in ner Beratungsstelle machen, damit ich da die letzten Infos alle zusammen bekomme! Und ich muss mir überlegen, ob ich überhaupt noch ne Kreißsaalbesichtigung in der Uniklinik möchte. Irgendwie habe ich mich innerlich nämlich schon für das KH hier „ums Eck“ entschieden.

So, das wars jetzt mal rund um die Schwangerschaft. Jetzt noch zu was anderem, und zwar: 30 – ich komme!!! Jawohl! Letzte Woche hatte ich Geburtstag und das letzte Lebensjahr mit einer 2 vorne wurde begonnen. Und nun gehts auf die 30 zu. Nächstes Jahr wird dann gefeiert. 😀 (Fällt mir grad ein: Übrigens noch ein Wunsch, der war wird: Ich wollte immer VOR 30 Mama werden!)
Dieses Jahr habe ich so gut wie nicht gefeiert. Ich habe meine Schwiegereltern, den Bruder meines Mannes mit Familie und K und M für gestern zu einem Frühstücksbuffett eingeladen. K und M haben Samstag Abend leider noch abgesagt. Aber trotzdem war es gestern richtig toll und total nett. Wenn wir auch noch viel zu viel Zeug übrig haben. Mag wer zum Reste-Essen vorbei kommen?! 😉 …
Tja mein Geburtstag war deshalb dann eher ruhig und gemütlich (kam ja niemand vorbei). Mein Mann war zu Hause und wir sind dann im Laufe des Tages Bummeln gegangen. Das war einfach so schön.
Außerdem stand ja schon fast ne ganze Woche das Geschenk meines Mannes hier rum. Und ich musste es jeden Tag sehen und wusste nicht was drin war. Es war ein großes Paket von Amazon und ich hoffte ja so ein kleines bisschen, dass da eine Nähmaschine drin sei. Die wünschte ich mir nämlich schon soooo lange. Und jetzt fürs Baby könnte ich sooo tolle Sachen nähen. Naja, aber ich musste eben bis zum Geb warten.
Aber gleich morgens musste ich es auspacken, weil mein Mann das Geschenk selbst so toll fand und unbedingt wissen wollte, wie ich reagiere. So süss. ♥ Jedenfalls habe ich nicht umsonst gehofft. Es war tatsächlich ne Nähmaschine drin und ich hab mich sooooo sehr darüber gefreut. Einfach toll. Endlich kann ich nähen. *freufreufreu*
Und als wir am Geb Bummeln waren wurde natürlich gleich ein bisschen Stoff zum Üben gekauft. Nun habe ich mich schon an nem kleinen Nadelkissen versucht und an nem Kuschelhasen. 😀 Fürs erste sind die Sachen ganz gut geworden, aber sie sind auf jeden Fall noch verbesserungsfähig. Aber ich bin ja erst am Anfang. 🙂

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 1. Oktober 2012 in Alltag, Schwangerschaft

 

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: