RSS

Schlagwort-Archive: schwanger

Tut sich jetzt doch was…?!?

Heute morgen gings wie immer so gegen 6 Uhr auf die Toilette. Beim Aufstehen warte ich immer kurz und hör in meinen Körper rein, ob sich da irgendewas tut!? Weil ich hab ja auch schon öfters gehört, dass gerade beim Aufstehen oder nach dem Aufstehen die Fruchtblase platzt. Aber da hat sich nix getan. Also hab ich mir da nix gedacht und bin wie gewöhnlich zur Toilette und hab mein Geschäft verrichtet.
Und beim Abwischen (sorry für diese Details) seh ich dann, dass das ganze Toilettenpapier braun ist. So wie wenn man die Periode hat. Erst war ich irritiert und dann kam nach dem ganzen Frust von gestern die Hoffnung und der Gedanke „Oh, da tut sich ja doch was!“ „Echt jetzt?!“ Dann nochmal gewischt zur Sicherheit und auch das war alles braun…
Bin dann zu meinem Mann hab ihn angestupst und meinte so: „Da tut sich glaub ich was!“ Und er so gleich:„Was ist? Müssen wir ins Krankenhaus?!“ Und ich so: „Ne jetzt moment mal. Ich frag mal meine Mädels vom Forum und dann ruf ich im Krankenhaus an. Ganz ruhig. Wäre ich jetzt nicht auf der Toilette gewesen, hätten wir das auch noch nicht gesehen!“ Er so: „Also kann ich jetzt noch liegen bleiben?“ Ich so:“ Ja bleib mal liegen!“
Ich hab dann den Rechner hochgefahren und den Mädels geschrieben. Aber mir wurd schnell klar, dass das kaum was bringt. Wer ist auch schon morgens um 6 im Internet?! (außer ich?! *hrhr*) Also hab ich im Kreißsaal angerufen und hatte sogar prompt meine Hebamme am Telefon! 😀
„Oh hallo Simone, das passt ja jetzt. Hier ist die M.!“ Kurzes Lachen ihrerseits und ein Hallo.
„Du, ich war eben auf der Toilette und beim Abwischen war alles braun!“
„Hattest du gestern eine Untersuchung?“ (und ich dachte, sie würde wegen dem Befund fragen…!)
„Ja, gestern morgen um 8 beim FA. Aber da war noch alles total ruhig!“
„Hm ok. Dann ist das wohl der Klassiker. Das kommt von der Untersuchung. Flüssigkeit hast du keine verloren?“
„Nein von einer Flüssigkeit habe ich nix bemerkt! Und das ist nur von der Untersuchung?! Das war aber schon gut braun?!“
Kurzes Gespräch mit einer anderen Hebamme. „Ja, das ist wie gesagt normal. Aber du kannst auch gerne vorbei kommen und nachschauen lassen. Aber das wird wohl nix mit der Geburt zu tun haben und du wirst dannn wieder nach Hause gehen!“
Na super. *grml* *hmpf*
„Hm ne du. Dann schau ich einfach mal, was der Tag so bringt ob da noch Wehen kommen oder nicht…“
Oh man und nach dem Telefonat war ich dann wieder am Überlegen, ob ich jetzt gefrustet bin, oder nicht. Da freu ich mich innerlich schon, dass sich irgendwas tut -ja mir ist ja klar, dass es trotzdem noch lange dauern kann- aber nein, dann hat das nur was mit der Untersuchung zu tun.
Bin dann wieder ins Bett gelegen und hab bisschen gegrübelt und ich mich rein gehört. Ok, bisschen komisch hab ich mich gefühlt und bisschen Ziehen im Unterleib, wie wenn ich die Periode habe, aber das wars dann auch. Also hats wohl wirklich nur was mit der Untersuchung zu tun. Auch wenn ich es nicht so richtig wahr haben möchte…
Hab dann um 8 meinen Mann zur Arbeit geschickt – wenn was sein sollte kann ich ihn ja anrufen. Und ich selbst habe dann nochmal ne gute Stunde geschlafen. War auch nochmal auf Toilette und da war dann jetzt auch so gut wie nix mehr. Also wohl wirklich nur von der Untersuchung. :-/ Am Anfang hoffte/dachte ich ja, dass es ein Anzeichen ist. Zumal ich noch nie von einer vagnialen Untersuchung geblutet habe. Aber inzwischen bin ich wohl doch bei der Tatsache angekommen, dass es mit der Untersuchung zu tun hatte und ich weiter warten muss. *hmpf* …

Werbeanzeigen
 
4 Kommentare

Verfasst von - 20. November 2012 in Alltag

 

Schlagwörter:

ET+3

Es ist der 19. November und ich bin immernoch schwanger. Also schon 3 Tage „drüber“. An sich ist das ja nicht schlimm und ich hatte ja immer damit gerechnet, dass es länger dauert und meine Mama hat es mir auch so prophezeit und beim FA ist ja auch lang nix passiert. Aber naja, heute war ich trotzdem gefrustet/enttäuscht.
Nach dem tollen Befund am Donnerstag dachte ich echt, dass was am WE passiert, dass es los gehen könnte. Und was ist?! Nix ist passiert. Und heute morgen hatte ich dann wieder FA-Termin und was ist?! Nix hat sich getan, absolut gar nix! Wenn doch wenigstens der Muttermund nochmal ein Zentimeter weiter aufgegangen wäre oder wenn da ne Wehe auf dem CTG gewesen wäre. Aber nein, da war gar nichts. Und das hat mich heute sehr gefreustet. (ich heul hier auch grad beim Schreiben. *hmpf*)
Das wiederspricht sich jetzt auch total, weil ich ja wie gesagt immer davon ausging, dass es länger gehen würde. Aber der Befund am Donnerstag hatte mich einfach so beflügelt. Wäre der am Donnerstag so gewesen, wie immer (also Kopf nicht im Becken und auch sonst keine Veränderungen) hätte mich das heute sicher nicht so getroffen. Aber irgendwie hatte ich heute nach dem Befund einfach das Gefühl, dass es wieder nen Stillstand gab/gibt und es tut sich nix. Und ich sehe mich hier nochmal ne Woche sitzen und es tut sich nix. 😦 Und das macht mich einfach so traurig, weil ich am Donnerstag noch dachte, dass Körper und Kind wissen, was sie tun. Und nun legen sie einfach so wieder ne Pause ein. *hmpf* … Und ich dachte echt, es würd sich was tun. *seufz* …

 
3 Kommentare

Verfasst von - 19. November 2012 in Alltag

 

Schlagwörter:

Der Countdown läuft…

Es ist inzwischen also wirklich November. Es wird also ein November-Baby. ♥ FA und Hebamme meinten, dass man nicht mehr als 14 Tage übertragen würde (ich hab zwischenzeitlich zwar auch wieder was anderes gehört – aber ich glaube/hoffe jetzt einfach mal, dass es im November kommt!). Ich geh immernoch davon aus, dass das Baby erst nach Termin kommt. Bei mir tut sich einfach rein gar nichts. Kein Ziepen, kein Zwacken, kein gar nichts.
Andrerseits habe ich mit Akkupunktur angefangen. Letzten Mittwoch war das erste Mal und gestern dann das zweite Mal. Am Freitag ist dann das dritte Mal – mit dem kleinen Zeh dann. Ich trink ja keinen Himbeerblättertee oder mach auch keine Dammmassage, aber bei der Akkupunktur dachte ich mir einfach, vielleicht hilft es ja. Da habe ich so viele positive Rückmeldungen gehört und falsch machen kann ich damit ja nicht viel.
Jedenfalls kommt manchmal der Gedanke hoch, ob es nicht am WE vielleicht doch los geht!? Keine Ahnung warum. (Weil dann die 3. Akkupunktur war, weil es so ein tolles Datum wäre, weil wir eigentlich was mit der Feuerwehr vor haben…) Aber irgendwie. Ich weiss es nicht. Wir werden sehen.
Grundsätzlich könnte es aber los gehen. Der Gipsabdruck wurde gemacht (und ist toll geworden und mein Mann hats so toll gemacht ♥) und die Kliniktasche ist auch gepackt. Die Anträge sind soweit auch alle ausgefüllt und es fehlen jetzt nur noch Name und Datum. 😀 Und im Krankenhaus bin ich auch angemeldet. Tja, also jetzt ist alles nur noch eine Frage der Zeit.
Generell grübel ich immer wieder darüber nach, ob das mit dem Kopf im Becken wohl klappen wird. Und ich frag mich auch, ob ich überhaupt merke, wann es los geht und wie es los geht. Es huschen mir so viele Gedanken durch den Kopf. Brauch ich nen Krankenwagen oder ist mein Mann da? Platzt die Fruchtblase oder gehts mit Wehen los? Wirds lange dauern oder schnell gehen? Geht der Kopf noch vorher ins Becken oder wirklich erst unter der Geburt oder sogar gar nicht? Komm ich damit klar, wenn es tatsächlich nen KS geben würde? Ich will auf jeden Fall meine Mama anrufen, wenn es los geht! Ich vermiss sie so sehr. :-I Werden sie ihr erstes Enkel dann auch wirklich erst an Weihnachten sehen?! Ja ich könnt ewig weiter machen. Also an Gedanken mangelt es mir zur Zeit nicht. 😉 …
Soviel mal zu meiner Schwangerschaft. 😉

Gestern haben wir uns mal wieder zum Frühstück getroffen – es war toll wie immer. J., M. und ich. 🙂 M. hatte ihr kleines Wunder dabei (hat vor 3 Wochen entbunden) und ich kanns immer noch nicht begreifen, dass beim nächsten Treffen auch mein Baby da sein wird. M. hatte soweit ne ganz gute Geburt und das Leben mit Kind klappt wohl super und auch bei J. war das alles kein Prob. Ich bin so gespannt, wie das bei mir sein wird. Wir werden sehen…
Am 31. Oktober haben wir Besuch bekommen. Ich hab mich sooo gefreut. Mein ältester Bruder war in Österreich in Urlaub und als die beiden (seine Partnerin) von da nach Hause gefahren sind, haben sie hier nen kurzen Stopp eingelegt. Seit ich hier wohne (bald 6 Jahre) ist es leider erst das 2. Mal, dass sie vorbei kommen konnten. Und es war das erste Mal, dass sie uns jetzt in der Wohnung besucht haben und hier sind wir auch schon bald 3 Jahre… Naja, aber immerhin konnten sie mal wieder vorbei schauen. Es hat mich wirklich sehr gefreut und war natürlich einfach schön. 🙂 Außerdem haben Klaus und ich das genutzt und haben mit ihnen über die Patenschaft gesprochen. (Ich glaub dazu schreib ich mal nen extra Bericht…) Jedenfalls war das Gespräch gut und wichtig und Klaus und ich haben nun wohl auch ne Entscheidung getroffen. 🙂
Am 1. November (Feiertag bei uns) haben wir es uns dann richtig gut gehen lassen. Es gab ein Verwöhnfrühstück mit dem Schokobrunnen, dann wurde der Gipsabdruck gemacht und gegen den frühen Abend sind wir noch ins Kino. Mit Katrin und Martin. Wir haben uns Madagascar 3 angeschaut. Ich persönlich fand den Film ganz ok. Aber meiner Meinung nach gibts bessere Filme. Außerdem fand ich ihn an manchen Stellen zu überzogen und zu überdreht. Aber naja, wir hatten trotzdem nen tollen Tag. 🙂
So und das wars dann mal wieder von mir. 🙂

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 7. November 2012 in Alltag

 

Schlagwörter: , ,

Ein paar schöne Tage

Letztes Wochenende waren wir mal wieder bei meinen Eltern. Ich hab mich so darauf gefreut, meine Familie (nach über nem Monat) mal wieder zu sehen und auch Freunde und Bekannte. Denn an dem WE war auch ein Fest in meinem kleinen Heimatdörfchen. 🙂 Und es war auch vielleicht das letzte Mal, dass wir ohne Baby dort waren. Alle WE´s, die jetzt noch kommen (vor dem ET) sind irgendwie schon verplant oder dann doch zu nah vorm Entbindungstermin. Einziges WE, das noch möglich wäre, wäre das letzte Oktober-WE. Aber mal schauen, ob wir da auch fahren.
Jedenfalls hab ich mich gefreut die Familie, Freunde und Bekannte wieder zu sehen und es war einfach so schön. Und ich habs ehrlich gesagt auch genossen, meinen Bauch zu zeigen. Auch wenn er nicht sonderlich groß ist (und auch nicht so schön), gibt es doch das eine oder andere Oberteil in dem ich mich als Schwnagere richtig schön finde. ♥ Das fanden auch alle, die sich mit mir unterhalten haben. Denn jede/r meinte „Ach, du siehst soo gut aus!“. Das war einfach schön und es tat so verdammt gut, das zu hören. 🙂 … Und einige meiner Familienmitglieder meinten sogar, ob in dem Bauch nicht sogar 2 Babies wären. Da kann ich ja nur lachen. Mein Bauch ist im Vergleich zu anderen November Bäuchen ja richtig winzig. Und in den anderen November Bäuchen ist auch nur ein Baby drin. 😀 …
Das Fest an sich war sehr schön und Klaus und ich hatten einfach ein sehr schönes Wochenende bei meinen Eltern. Das verging leider auch viel zu schnell. *seufz* …
In den letzten Tagen kommt jetzt immer mal wieder ein bisschen Traurigkeit auf, weil ich meine Mama schon nochmal gern vor der Geburt gesehen hätte. Keine Ahnung warum. Ich glaub ich hätte ihr einfach noch gern gezeigt, wie ich so hochschwanger aussehe. Es war auch komisch als wir uns verabschiedet haben. Mein  Papa und meine Mama kamen nochmal extra her und haben mich gedrückt, was eigentlich eher untypisch ist. Hach, das ist irgendwie halt doch so ne Veränderung/so ein Einschnitt/so ein Erlebnis, wo ich sie gern in der Nähe gehabt hätte. *seufz* Und zu wissen, dass ich sie vor der Geburt nun vielleicht das letzte Mal gesehen habe macht mich ein bisschen traurig.
Aber nach dem tollen WE ging die Woche auch so toll weiter. Am Dienstag habe ich den Kiga besucht. Mensch, hab ich mich darauf gefreut, all meine lieben Kolleginnen wieder zu sehen. Es hat ne Weile gedauert, bis ich sie wirklich alle wieder sehen wollte (ist ja einiges passiert und so). Aber am Dienstag war ich endlich soweit und hab mich einfach tierisch auf alle gefreut. Und was soll ich sagen?! Es war sehr sehr schön, alle zu treffen, sie zu knuddeln und kurz mit ihnen zu reden. Es war einfach toll. 🙂
Und am Donnerstag hab ich mich dann mit M getroffen. Eigentlich sollte J ja auch kommen, aber die wurde leider krank. Deswegen haben M und ich alleine gefrühstückt. 🙂 M hätte am 26. Oktober ET. Und es war schön ne Runde mit ihr zu plaudern. Und das Tollste ist, inzwischen ist sie Mama. Ihre Tochter kam nämlich am Sonntag zur Welt. ♥ Ich bin schon sehr gespannt, wann ich die kleine Dame das erste Mal sehen darf. 🙂
Am Freitag hatte ich dann wieder FA-Termin. Es war wie immer alles Bestens. CTG war unauffällig und auch sonst war nix Auffälliges. Unser kleines Wunder ist aber auch noch nicht ansatzweise im Becken. 😉 Es liegt zwar in Schädellage, aber eben nicht annähernd im Becken. Das lässt vermuten, dass ich wohl noch ne Weile schwanger bin. Mal schauen, was beim nächsten FA-Termin festgestellt wird. Grundsätzlich bin ich immernoch sehr gerne schwanger und hoffe sehr, dass wir auch wirklich ein Novemberkind bekommen. Aber so wie es momentan aussieht sind wir auf dem besten Wege dazu. 😉
Am Samstag waren Klaus und ich dann nochmal in nem großen Babyland und haben noch ein paar Sachen eingekauft, wie zB: Kindersitz fürs Auto, Badwanne, Badetücher, ein Schlafsack, Pflegeset, Mullwindeln und andere Kleinigkeiten. Das Wichtigste ist nun wirklich hier. 🙂 Jetzt müssen wir dann nur noch ne DM-Tour machen und die ersten Windeln und Pflegemittelchen und Still-Utensilien besorgen und ich muss noch paar Klamotten bei Bon-Prix bestellen, für die Krankenhauszeit und die erste Stillzeit. Dann kann das Baby wirklich kommen. 😀
Und am Sonntag wurden wir von Katrin und Martin dann zum Brunch eingeladen und haben uns verwöhnen lassen. Das Buffett war der Hammer und soooo lecker. Es war einfach toll. 🙂
Hach ich kanns nicht oft genug sagen: Mir gehts gut, ich bin glücklich und ich hatte ein paar sehr sehr schöne Tage in den letzten beiden Wochen. ♥

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 16. Oktober 2012 in Alltag

 

Schlagwörter: ,

30 – ich komme

Es ist Oktober. Oktober! Im nächsten Monat wird sich alles ändern. Dann ist der November da. Unser Monat. Da kommt unser kleines Wunder zur Welt. (vorausgesetzt das kleine Wunder hält sich auch dran-aber da gehen wir jetzt einfach mal davon aus). Es ist so unglaublich. So lange habe ich diesen Wunsch nach einem Baby in mir getragen. So lange hat es gedauert, bis es in unsere Planung gepasst hat. Und nun ist es fast schon soweit! Für mich ist es immernoch so unbegreiflich.
An Weihnachten letzten Jahres habe ich erfahren, dass wir dieses Jahr probieren werden, schwanger zu werden. Ich stellte mir schon vor, wie alles los geht. Wie ich am Anfang damit umgehen würde. Wie es wohl sein würde, wenn ich nach ewiger Zeit keine Pille mehr nehme. Wie es wohl sein würde, wieder „so richtig“ die Periode zu haben. Wie lange wir wohl warten müssten und ab wann ich dann so richtig gefrustet sein würde von all der Warterei…
Und was ist? Gerade mal 2 Zyklen haben wir gebraucht für dieses kleine Wunder da in mir. 2 Monate!!! Nie im Leben hätte ich gedacht, dass das sooo schnell geht. Nie im Leben hätte ich daran gedacht, dass wir dieses Jahr noch Eltern werden. Und jetzt sitz ich hier, mit einem runden Bauch, mit Tränen in den Augen und freu mich auf den nächsten Monat. Einer meiner größten Wünsche wird wahr. ♥ Und dann darf ich dieses kleine Wunder endlich sehen und riechen und kennen lernen und mich verlieben. ♥
Ich hoff (und glaube auch) so sehr, dass alles gut gehen wird. Grundsätzlich geht es mir immernoch sehr gut und ich fühl mich so wohl in dieser Schwangerschaft. Ich genieße sie sehr und hab kaum etwas, über was ich mich beschweren kann. Ich hör von so vielen mit Atemproblemen, oder dass sie Nachts nicht mehr schlafen können (Ich bin immer gegen 3 Uhr mal wach, weil sich da das Baby meldet, aber selbst das ist kein Prob!) oder Ähnliches. Und ich habe nichts zu beklagen. Ich frage mich immer wieder, ob das wohl noch kommen wird. Aber das wird sich zeigen. Momentan gehts mir einfach gut und ich genieße es (wie schon erwähnt) schwanger zu sein. Wenn mein Baby sich meldet, dann huscht ein Lächeln über mein Gesicht und ich freu mich über dieses wundervolle Gefühl. Inzwischen merk ich sogar auch (so seit ca 2 Wochen), wann das kleine Wunder Schluckauf hat. Für mich fühlt sich das an, wie die ersten Bewegugen ganz am Anfang. Es ist so ein sanftes regelmäßiges Pochen. Irgendwie süss. 🙂
Was ich natürlich merke, ist, wenn ich den ganzen Tag auf den Beinen bin. Dann bin ich Abends schon sehr geschlaucht, freu mich riesig darüber, die Beine hochlegen zu können und mich entspannen zu können. Ich hab nach nem Tag fast nur auf den Beinen dann Abends Rückenschmerzen und auch der Bauch drückt und spannt. Aber wie gesagt, das ist nur so, wenn ich mich sehr anstrenge.
Im Geburtsvorbereitungskurs erfahre ich auch vieles Neues und inzwischen hab ich mich da gut eingefunden und fühl mich sehr wohl. Es ist auch nicht mehr so wie Unterricht, sondern sehr angenehm geworden. Und das finde ich sehr schön. Am 18. September ging es dann nochmal um die Geburt und Verletzungen die da auftreten können. Und am 25. ging es um allgemeine Dinge zur Geburt, dem Ankommen im KH, das Packen des Klinikkoffers und Ähnliches.
Am 27. September hatte ich dann auch wieder einen FA-Termin. Das 3. CTG stand an und die normale Vorsorgeuntersuchung. 🙂 CTG war mal wieder Bestens. Naja, außer dass die Sprechstundenhilfe am Anfang den Herzschlag nicht gleich gefunden hat und sie gleich leicht nervös/ängstlich wurde. Aber das hat sich nicht übertragen. Ich wusste irgendwie, dass alles gut ist, zumal sich das Baby 5 Minuten vorher noch „gemeldet“ hatte. 🙂 Tja und bei der Vorsorgeuntersuchung beim FA war auch wieder alles Bestens. Das Baby liegt wohl schon in Schädellage aber ist noch nicht irgendwie im Becken. Also alles Bestens, und wie immer, nach Aussage des Frauenarztes, langweilig. 😀
Am 20. September traf ich mich mit meinen beiden Kolleginnen M und J und wir frühstückten zusammen. Das war wie immer sehr schön. 🙂 M hat diesen Monat noch Termin. Hui, langsam wird es ja so richtig spannend. Jedenfalls ist in dem Gebäude, wo wir uns getroffen haben, eine AOK-Geschäftststelle. Da habe ich auch kurz vorbei geschaut und mich wegen Mutterschutz schlau gemacht. Der startet nämlich am 6. Oktober. Den Wisch vom FA habe ich noch nicht bekommen, da ich bei 32+6 (27. Sep) beim FA war und der Wisch aber erst ab 33+0 ausgestellt werden darf. Also muss ich den jetzt die Woche dann mal abholen, ausfüllen und dann zur AOK bringen. Und dann bin ich mal gespannt, ob das alles so problemlos klappt. 🙂
Am Abend vom 20. September wollte ich dann noch zu einem Vortrag über Elterngeld. Der sollte in der Uniklinik statt finden. Also das andere KH, das für die Entbindung in Frage kommen könnte. Vielleicht gibts hintendran ja noch ne Kreißsaalführung, war meine Hoffnung! Tja und als ich dann so im Hörsaal saß, habe ich erfahren, dass der Vortrag auf Grund einer Krankheit ausfällt. Na super, umsonst dahin gefahren. *hmpf* … Naja, jetzt muss ich für die Tage mal nen Termin in ner Beratungsstelle machen, damit ich da die letzten Infos alle zusammen bekomme! Und ich muss mir überlegen, ob ich überhaupt noch ne Kreißsaalbesichtigung in der Uniklinik möchte. Irgendwie habe ich mich innerlich nämlich schon für das KH hier „ums Eck“ entschieden.

So, das wars jetzt mal rund um die Schwangerschaft. Jetzt noch zu was anderem, und zwar: 30 – ich komme!!! Jawohl! Letzte Woche hatte ich Geburtstag und das letzte Lebensjahr mit einer 2 vorne wurde begonnen. Und nun gehts auf die 30 zu. Nächstes Jahr wird dann gefeiert. 😀 (Fällt mir grad ein: Übrigens noch ein Wunsch, der war wird: Ich wollte immer VOR 30 Mama werden!)
Dieses Jahr habe ich so gut wie nicht gefeiert. Ich habe meine Schwiegereltern, den Bruder meines Mannes mit Familie und K und M für gestern zu einem Frühstücksbuffett eingeladen. K und M haben Samstag Abend leider noch abgesagt. Aber trotzdem war es gestern richtig toll und total nett. Wenn wir auch noch viel zu viel Zeug übrig haben. Mag wer zum Reste-Essen vorbei kommen?! 😉 …
Tja mein Geburtstag war deshalb dann eher ruhig und gemütlich (kam ja niemand vorbei). Mein Mann war zu Hause und wir sind dann im Laufe des Tages Bummeln gegangen. Das war einfach so schön.
Außerdem stand ja schon fast ne ganze Woche das Geschenk meines Mannes hier rum. Und ich musste es jeden Tag sehen und wusste nicht was drin war. Es war ein großes Paket von Amazon und ich hoffte ja so ein kleines bisschen, dass da eine Nähmaschine drin sei. Die wünschte ich mir nämlich schon soooo lange. Und jetzt fürs Baby könnte ich sooo tolle Sachen nähen. Naja, aber ich musste eben bis zum Geb warten.
Aber gleich morgens musste ich es auspacken, weil mein Mann das Geschenk selbst so toll fand und unbedingt wissen wollte, wie ich reagiere. So süss. ♥ Jedenfalls habe ich nicht umsonst gehofft. Es war tatsächlich ne Nähmaschine drin und ich hab mich sooooo sehr darüber gefreut. Einfach toll. Endlich kann ich nähen. *freufreufreu*
Und als wir am Geb Bummeln waren wurde natürlich gleich ein bisschen Stoff zum Üben gekauft. Nun habe ich mich schon an nem kleinen Nadelkissen versucht und an nem Kuschelhasen. 😀 Fürs erste sind die Sachen ganz gut geworden, aber sie sind auf jeden Fall noch verbesserungsfähig. Aber ich bin ja erst am Anfang. 🙂

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 1. Oktober 2012 in Alltag, Schwangerschaft

 

Schlagwörter: , ,

Das Neuste von mir

Outfit in der Schwangerschaft
Gestern hat eine Tante von meinem Mann ihren 60. Geburtstag gefeiert und wir waren eingeladen. Schon im Vorfeld hab ich mir Gedanken gemacht, was ich da wohl anziehe. Bis jetzt konnte ich meine „normale“, lockere Sommerbekleidung (T-Shirts, kurze Hosen, 7/8-Hosen) anziehen, ohne Probleme. Aber lamgsan fühlte ich mich darin doch unwohl. Die Kleider passten zwar noch, aber irgendwie sah ich darin eher dick aus, anstatt schwanger und die Klamotten sind eher für wärmere Tage gedacht! So wollte ich nicht zu der Geb Feier gehen. Ich wollte dann doch so irgendwie chick, bzw schwanger aussehen.
Also war ich vor paar Tagen mal nach Klamotten schauen, habe aber leider nix gefunden. 😦 Die Schwangerschafts-Klamotten in den Läden sind leider nicht meine Größe – brauch ja noch ne Übergröße. 😦 … Also habe ich mich diese Woche dazu entschieden, was online zu bestellen. In der Hoffnung, das würde dann auch passen und mir stehen!
Hatte dann kurze Zeit Sorge, dass die Klamotten nicht pünktlich kommen würden, aber am Freitag wurden sie geliefert und dann auch gleich anprobiert. 😀 Von 3 Hosen und 3 Oberteilen werde ich letzten Endes nur eine Hose zurück schicken. Der Rest wird behalten, sieht gut aus, passt mir und ich fühle mich wohl. *freuz*
Tja und so kam es, dass ich dann gestern als chicke Schwangere (nach vorherigen Zweifeln, ob ich nicht doch eher ein Walross bin?!) auf dem Geburtstag.
Und was soll ich sagen?! Es war schön. Ganz oft musste ich meinen runden Bauch festhalten und auch streicheln. Und einige für mich fremde Leute kamen her, fragten nach, machten sich Sorgen und erkundigten sich einfach. Ich fands irgendwie voll schön. Das erste Mal, dass meine Schwangerschaft so von Fremden und in der Öffentlichkeit wahr genommen wurde. Ich habs ehrlich gesagt genossen. Eine Dame war sogar dabei und fragte, ob sie mal anfassen dürfte. 😀

Geburtstag meines Mannes
Mein Mann hatte am Montag Geburtstag. Nun ist die Doppel-Drei sein Alter. 🙂 Jedenfalsl kamen seine Eltern, Bruder mit Familie und Arbeitskollegen vorbei. So hieß es am Sonntag einiges vorbereiten und Wohnung sauber machen. Dies wiederum bedeutete für mich, den ganzen Tag auf den Beinen sein. Ich habe 3 Kuchen (nen Schwarzwälder, nen Heidelbeerkuchen und nen russischer Zupfkuchen) gebacken und nebenher dieses und jenes sauber gemacht. Umso länger der Tag dauerte umso mehr schlauchte es mich. Mir wurde zum ersten Mal bewusst, dass die Schwangerschaft doch sehr beschwerlich sein kann. 😉 Ich war so froh, als ich Abends die Beine endlich hochlegen konnte und mich erholen konnte. Der Bauch spannte auch und drückte auch. Da habe ich wohl ein bisschen zu viel gemacht.
Bin den Montag dann auch ruhiger angegangen und wir haben den Geburtstag meines Mannes (Er bekam von mir 2 Bücher. Die Fortsetzungen von Tintenherz) richtig schön gefeiert. 🙂 Da er dann auch merkte, wie sehr mich das am Sonntag geschlaucht hat, hat er auch nur den halben Tag gearbetiet und hat mir dann noch das eine oder andere, was zu tun war, abgenommen. 🙂 Und da es zum Essen „nur“ nen Würstle-Topf gab, hatte ich dann auch wirklich nix mehr zu tun und konnte mich wieder entspannen und erholen.

Meine Schwangerschaft
Mir geht es in der Schwangerschaft immernoch recht gut. Ich habe selten Wehwechen und das Sodbrennen hält sich auch sehr in Grenzen. Und sollte es doch mal zu unangenehm werden, nehm ich das Mittelchen und es ist in kürzester Zeit weg. Mein Bauch stört mich noch nicht und auch sonst kann ich mir meine Ruhephasen so legen, wie ich sie brauche. Ich glaube, wenn ich noch arbeiten würde, wäre alles ein bisschen beschwerlicher.
Was mir die Tage aufgefallen ist: Wenn ich eine SchwangerschaftsJEANSumstandshose anhabe, ist es nicht so einfach, Socken oder Schuhe anzuziehen, da die Hose so eng ist, dass der Bauch nicht mehr weicht. 😉 …
Dem Baby gehts auch Bestens. Wir hatten am Dienstag unseren 3. US (mein Mann war auch dabei) und 2. CTG. Das CTG hat wieder Bestens geklappt und das Herzchen unseres kleinen Wunder hat normal geschlagen – Ich fand das soooo süss, das hat sich wie ein galopierenedes Pferd angehört. Und beim US war auch alles top. Wir konnten zwar so gut wie nix erkennen (machte mich zeitweise etwas traurig) aber der FA sah, was er sehen musste und meinte es ist alles top. Ich habe genügend Fruchtwasser, die Plazenta ist gut durchblutet, im Gehirn ist kein Wasser und die Maße des Babies passen auch alles. Es könnte also besser nicht sein. 🙂 Inzwischen ist das Würmchen ca 40cm groß und wiegt 1630 gr. 🙂

Geburtsvorbereitungskurs
Ja, an so einem nehm ich auch teil. Ich habe mich da angemeldet, da ich mich einfach noch ein bisschen informieren und vorbereiten lassen wollte und da ich mir auch den einen oder anderen netten Kontakt erhoffe. 🙂 Jedenfalls startete dieser am 28. August. Das erste Mal war es nicht ganz so toll. Es gab ne Vorstellungsrunde und die Hebamme musste noch alle Infos der Teilnehmerinnen aufnehmen. So verstrich die Zeit, während sie ihre Notizen aufschrieb. Wir sind 10 Mamis, mit ET´s vom 12. Oktober bis 3. Dezember und im Alter von 25 bis 42. Manche bekommen schon das zweite oder dritte Kind oder auch das erste und eine Zwillingsmama ist auch dabei. Also querbeet alles dabei und ich bin im Mittelfeld.
Das zweite Mal war der Kurs am 4. Sep. Da ging es dann um Schwangerschaftsbeschwerden und Ernährung in der Schwangerschaft. Das war ganz interessant. Leider nur kam ich mir da vor, wie im Unterricht. Die Hebamme hat nur erzählt und wir mussten zuhören. Es gab so viel Input und ich hatte ja auf ein Script gehofft. Aber Pustekuchen. So habe ich das Meiste, weils so viel war, schon wieder vergessen…
Beim nächsten Mal haben wir uns dann am 12. Sep getroffen. Da ging es dann um die Geburt. Also wie es losgehen kann und wie es ablaufen kann. Das war dann echt interessant und war dann auch nicht mehr so schulmmäßig. 🙂
Und am Freitag Abend gabs dann einen Paarabend – also mit den Männern. 🙂 Da gings dann so richtig um die Geburt. Als was während der Geburt passiert (so mit nem Becken und nem Baby 😉 ). War total spannend und interessant. Aber auch doch irgendwie, so ein kleines bisschen beängstigend. Bald wird es schon soweit sein. Wo ist bitte die Zeit geblieben?!
Und dann haben wir uns noch den Kreissaal angeschaut (der Kurs findet im Grunde im gleichen Gebäude statt, wo auch das Krankenhaus ist). Es fand gerade keine Geburt statt und es war auch niemand da für eine bevorstehende Geburt da. Also konnten wir uns in aller Ruhe da umsehen.
Dieses KH hat 2 Kreissääle. einen größeren und einen kleineren. Es gäbe zB auch ne Geburtswanne. Außerdem gibts nen extra Raum, wo man ein Entspannungsbad nehmen könnte und es gibt nen Raum, wo man ankommen kann. Grundsätzlich wirkte das alles sehr ruhig und entspannt und auch vertrauensvoll. Ich könnte mir sehr gut vorstollen, da mein Kind zu bekommen. Aber andrerseits war das meine erste Kreissaalbesichtigung. Ich glaube, ich muss auch noch einen weiteren anschauen, nur um Vergleiche ziehen zu können und ein besseres Gefühl dafür bekommen zu können!
Die Nacht nach der Kreissaalbesichtigung war dann nicht so schön für mich. Ich lag mehr wach und machte mir sooo viele Gedanken, über die Geburt und all das. Es war doch sehr viel für mich und mir kamen Gedanken, wie Frühgeburt, Wehen und Ähnliches in den Sinn!

Baby-Forum
Ich bin ja in einem Baby-Forum unterwegs und hatte da jetzt schon 2 Treffen. 🙂 Am Samstag fand dann wieder ein Treffen statt, sogar in Ulm. Also gar nicht weit für mich zum Fahren. Und was soll ich sagen?! Es war sehr schön. Manche kannte ich dann schon und andere habe ich neu kennen gelernt. Wir hatten nen sehr schönen Tag zusammen und haben uns gut verstanden. Ich fands jedenfalls schön. 🙂

Babies Ausstattung
Inzwischen haben wir ja schon Kinderzimmer und Kinderwagen. Als wir das letzte Mal bei meinen Eltern waren, durfte ich in den Sachen, die meine Mama aufgehoben hat, wühlen. Hach, es gibt schon süsse Kleidungsstücke und es war unbegreiflich, dass ich da selbst mal drin gesteckt habe! Ich hab mir dann auch das eine oder andere mitgenommen. Zwar nicht viel, aber bisschen was.
Am 4. Sep war ich dann bei J. und sie hat die Babyklamotten von ihrem Sohn (geb im Juli) aussortiert. Auch da durfte ich „wühlen“ und mir das eine odere andere Kleidungsstück mitnehmen. Hab mir dann vor allem Sachen ausgesucht, die ich auch nem Mädel anziehen würde/könnte. 🙂 Und ich muss sagen, inzwischen haben wir doch schon paar Kleidungsstücke hier und die mussten nicht gekauft werden. Ich find das ganz gut so. 🙂
Werde die Kleidungsstücke die Tage dannn noch waschen und notieren, was wir so haben, um dann zu wissen, was wir noch brauchen. 🙂 Langsam gehts ja in den „Endspurt“ und wir müssen schauen, dass wir alles da haben, was gerade am Anfang so gebraucht wird!

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 16. September 2012 in Alltag, Schwangerschaft

 

Schlagwörter: , , ,

…nur mal kurz schauen…

Ich denke die letzten Tage so sehr an die Zeit vor einem Jahr. Es war so eine wunderschöne Zeit als sich alles um die Hochzeit gedreht hat. Standesamtlich sind wir nun schon 1 Jahr verheiratet und kirchlich am Montag und dann die wahnsinns Flitterwochen. Es war alles so schön. Ich schwelg so gern in den Erinnerungen und schau die Fotos an und das Video und dann kommen mir auch schon die Tränchen, weil ich es soooo gerne nochmal erleben würde. Ich würde sooo gerne noch einmal mein Kleid anziehen. Es hängt im Schlafzimmer am Kleiderschrank im Kleidersack. So oft schau ich den Sack an und wünsche mir, dieses tolle Kleid nochmal tragen zu dürfen. Diesen tollen Tag nochmal erleben zu dürfen. Diesen wundervollen Mann noch einmal heiraten zu dürfen. Hach. *seufz*
Und was ist alles passiert in diesem Jahr?! Inzwischen trage ich unter meinem Herzen ein kleines Wunder. Ich darf nicht mehr arbeiten, aufgrund der Infektionsgefahr und so bin ich jetzt schon seit März zu Hause und fühle mich mal mehr, mal weniger schwanger.
Als es die Tage so heiß war musste ich mich wieder übergeben. Aber momentan ist wieder Ruhe eingekehrt. Ich bin mittlerweile in der 17. Woche und dem Bauchzwerg geht es gut. ❤ Am 26. Juni gibt es dann wieder einen Ultraschall. Und wer weiss, vielleicht erfahren wir ja da, was der Zwerg für ein Geschlecht hat!?
Am Freitag waren mein Mann und ich in einem großen Möbelhaus. Wir wollten eigentlich nur mal schauen, was es so für Kinderzimmer gibt, was die kosten würden und was uns so gefallen würde. Die Auswahl war riesengroß. Doch gefallen hat uns kaum etwas.
Und dann, wir waren schon fast fertig mit dem Rundgang, stand da dieses Kinderzimmer. Kleiderschrank, Wickelkommode und Bettchen. In der Kommode und im Kleiderschrank waren kleine Fenster eingebaut, was uns sofort gefiel. Wir standen da und dachten beide, hui, das würde uns gefallen. Und wie es der Zufall so wollte, gab es genau für dieses Zimmerchen gerade ein Frühjahrsangebot, inklusve kostenloser Lieferung und Montage. Eigentlich wollten wir das Zimmerchen ja selbst aufbauen, aber das war preislich so „günstig“, dass wir das Angebot gern angenommen hätten. Aber wir wollten doch nur schauen!? Und außerdem müsste ich da nochmal ne Nacht drüber schlafen. Nur leider haben wir im Gespräch mit der Verkäuferin erfahren, dass das Angebot am Auslaufen ist. Mensch wir haben überlegt und gegrübelt und die Für und Wider besprochen und standen mindestens ne Stunde vor dem Zimmerchen und eigentlich hatten wir die Entscheidung innerlich schon längst getroffen: Dies wird das Kinderzimmer für unseren Bauchzwerg!
Und so haben wir es gekauft. Das Kinderzimmer für unseren Bauchzwerg. ❤ In 8 bis 10 Wochen wird es dann geliefert. Und da die Dame uns so nett beraten hat, gabs noch ne richtig gute Matratze fürs Bettchen dazu, die Umbauseiten zum Kinderbett und noch ein kleines Wandregal für über die Wickelkommode. 🙂 … Und nun heißt es dann bald, Arbeitszimmer ausräumen und alles fürs Kinderzimmer vorbereiten. ❤ Ich freu mich so. Und als wir wieder zu Hause waren, habe ich ein bisschen im www recherchiert. Wir haben wirklich einen guten Preis für das Zimmer bezahlt. Zwar gibt es noch günstigere, aber das was wir haben, ist gut und im Vergleich zu den Angeboten im WWW sind wir momentan am Günstigsten weggekommen! 🙂

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 6. Juni 2012 in Alltag

 

Schlagwörter: ,